Gästebuch

Petra Maierhöfer, Manila, Philippinen

Einfach großartig waren unsere 11 Tage in Bhutan, die uns nach Punakha, Phobjika, Paro und Haa führten. Von Haa aus waren wir fünf Tage auf dem Nub Tshonapata Trek unterwegs.

Wir kamen gerade rechtzeitig zum Klosterfest im Gangtey Kloster im Phobjika Tal an. In farbenprächtigen Kostümen führten Mönche über zwei Tage Maskentänze auf, die auf uralten buddhistischen Traditionen beruhen. Wie gebannt nahm die Bevölkerung an dem Spektakel teil – es heißt, die Teilnahme am Tshechu bringt gutes Karma. Am letzten Tag des Tshechus wurde der Tongdrel (eine riesengroße Tangkha) enthüllt, sodass die Menschen wenigstens einmal im Jahr einen Blick auf dieses allerheiligste Bild des Klosters werfen können. Der Tongdrel wird vor Sonnenaufgang enthüllt und auch wieder aufgerollt – kein Sonnenlicht darf auf das Heiligtum fallen.

Die Wanderung von Haa zum Nub Tshonapata See auf 4076 m Höhe war anstrengend aber wunderschön. Wir durchquerten Nadelwälder mit Bäumen von mehr als 1,5 m Durchmesser, wie im Märchenwald hingen lange Bartflechten von den Bäumen. Oberhalb der Baumgrenze führte unser Weg über Wiesen voller Enzian und Edelweiß, hin und wieder kreuzten Yakhirten unseren Weg. Wir wurden vom Guide, dem Koch und dem Kochgehilfen begleitet, zwei Helfer bauten unsere Zelte auf – lang bevor wir den Zeltplatz erreichten. Sechs Pferde trugen unsere Zelte, den Proviant und unser Gepäck. Wir hatten ein Schlafzelt mit Matten und Teppich, ein Küchenzelt mit Tisch und Stühlen. Wir fühlten uns wie die königliche Familie, es fehlte an nichts.

Die letzten drei Tage unseres Aufenthaltes verbrachten wir in Paro, das so viel zu bieten hat, dass wir die gesamte Zeit hätten dort verbringen können. Die Blue Sky Lodge ist fast Pflicht, so liebevoll ist sie ausgestattet. Die Wanderung zum Tigernest ein weiteres lohnendes Muss. Die Anstrengung des Aufstieges vergaßen wir bei dem traditionellen Heiße-Steine-Bad hinterher, mitten im Wald mit Blick auf das Tigernest badeten wir in sprudeln heißem Wasser.

Bhutan und unsere Reiseagentur Blue Sky Tour werden wir nicht vergessen.

Tashi Delek.